Welches Schiff

Mit welchem Kirchen-Schiff
stechen wir in See?

Wohin fährt das Kirchenschiff?
Drei Kirchenbilder, drei berühmte Schiffe:
Arche – Titanic – Santa Maria.

Mit welchem Kirchenschiff
stechen wir in See?
Mit einer Arche?
In der Arche sammelt man den heiligen Rest.
Sind alle drin, macht man die Türen zu
und wartet, bis die Sintflut vorüber ist:
die Sintflut der Gleichgültigkeit, des Relativismus.
In diesem Kirchenschiff sitzen viele.
Für dieses Kirchenbild stehen manche:
unkritisch, gefolgstreu, fromm –
und haben doch längst dicht gemacht.

Mit welchem Kirchenschiff
stechen wir in See?
Mit der Titanic?
Ein Stahlkoloss, der als unsinkbar gilt;
oben wird noch gefeiert, unten dringt schon Wasser ein.
Ein Schiff, das bereits untergeht,
kollidiert mit den Spitzen des Eisbergs „Postmoderne“.
In diesem Kirchenschiff sitzen einige.
Für dieses Kirchenbild steht die Hierarchie:
selbstüberschätzend, dogmatisch, eitel –
und haben nur scheinbar alles im Griff.

Mit welchem Kirchenschiff
stechen wir in See?
Mit der Santa Maria!
Das Schiff des Kolumbus,
der eigentlich nach Indien wollte
und nebenbei Amerika entdeckte.
Es waren drei Schiffe – nicht eins allein.
Die Mannschaft durchschnittlich, die Schiffe alt.
Nicht wissend, wohin genau die Reise geht, doch mit Vision.
Wer mit Vertrauen aufbricht, entdeckt das Neue.
In diesem Kirchenschiff sitzen wir alle – miteinander!

So endet ein hörens- und lesenswerter Beitrag ‚Schluss mit der der Heuchelei! Wie kann es gelingen, den christlichen Glauben und die Kirche in Deutschland wieder zukunftsfähig zu machen?‘ (31. Oktober 2020)
Autor: Stephan Jürgens

Wer den ganzen Beitrag hören oder lesen möchte:
https://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/glaubenssachen/glaubenssachen276.pdf


BAUSTELLE KIRCHE