KURZ UND BÜNDIG

Von | 12. Oktober 2020

IN ‚ELFCHEN‘ KONZENTRIERTES

‚Elfchen‘ sind der Versuch,
eine eigene Wahrheit,
eine gemachte Erfahrung,
auch Gedanken ‚zu etwas‘
auf wenige Worte zu konzentrieren.
Durch diese ‚Konzentration‘
entsteht viel Raum für erweiterte Wahrnehmung.

Wer ein ‚Elfchen‘ liest,
begibt sich in diesen Prozess
und kommt (vielleicht) zu eigenen Deutungen,
die die ursprüngliche ‚Absicht‘ des Autors
noch erweitern können.

Wer Näheres zur Entstehung von einem ‚Elfchen‘ lesen möchte,
findet HIER Einzelheiten und ein Angebot.


Warteraum
zur Ewigkeit.
Da sind wir.
Suchen nach Weg zum
Himmel


Pandemie.
Gezählte Tote.
Anflug von Zynismus.
Solidarität und Mitgefühl zählen.
Barmherzigkeit.


Warten.
Worauf denn?
Verborgen in Geduld.
Da keimt etwas auf.
Überraschung.


Erkenntnis.
Botschaft übersetzen
in meine Sprache.
hinüber setzend Fremdes annehmen.
Handeln.

Die unterschiedliche Betonung dieses Wortes bezeichnet zwei verschiedene Vorgänge : ÜberSETZEN  aus einer Sprache in eine andere. Und ÜBERsetzen mit einem Boot, das zwischen zwei Ufern hin-und her fährt. Dazu habe ich irgendwann gehört: ‚Es gibt mehr als eine Seite und was die andere Seite ist, ist buchstäblich eine Frage des Standpunkts.‘


Diese Tomaten sind in Dunkelheit nach gereift ….

Gewissheit.
Ich entwickle
bewahrt was ist
still in mich gekehrt.
Reifung.



Advent.

Ankunft erwarten?
Ist schon da!
Das Bewusstsein wach rufen.
Angekommen!


Schmecken
nah dran.
Sehen weit fern.
Wahrnehmen nah und unendlich.
‚Gott‘.

‚Schmeckt und seht‘, heißt es in der Abendmahls-Liturgie


Vergangenheit
meldet sich.
Drängt ins Bewusstsein
Herz und Verstand erwägen.
Veränderung.


Erkenne
roten Faden
in deinem Leben.
Er durchzieht alle Wirrungen.
Orientierung.


Religion.
Verletzendes trifft
besonders Seele tief.
Mein Ort des Heiligen.
Tränen .*

 

*Aufgestaute Tränen fließen manchmal über Wut ab.

Wer zum Thema mehr lesen möchte.
HIER


Entscheidung.
Denkt Risiko.
Verharren im Kokon?
Schmerzlicher als das Wagnis.
Entfalten!

Nach einem Gedicht von Ananis Nin


Diesen schmalen Durchgang nutzten täglich viele Menschen
und betraten dabei offen liegende Wurzeln dieses Baumes.

Achtsam
über Wurzeln.
Der Baum (er)trägt.
Wie ist zu ertragen?
Liebe!


        ‚Nacht-Kerze‘

Dunkel
macht eng.
Angst steigt auf.
Im Dunkel leuchtet sie.
Gewissheit.


Spielerisch
Sicht verändern
auf das Leben.
Neue Erkenntnis reift heran.
Gestalten!


ZUR START-SEITE