Labyrinth des Lebens

Labyrinth.2JPG

Schritt für Schritt, umkreisend der Mitte näher kommen!

 

Da denken Menschen, geradewegs auf das Ziel ihres Lebens zuzusteuern und dann ändern sich Weg und Richtung. Plötzlich ist das Ziel weit entfernt.

Das Ziel war doch zum Greifen nah und dann scheint es unerreichbar weit, schon fast nicht mehr zu sehen!

Rückschritte sind das, meinen viele und Resignation ist häufig die Folge – Grund, in alte Verhaltensweisen zurückzufallen, die manche auch als ‚Rückfall‘ bezeichnen.

Das Labyrinth lehrt uns eine andere Sicht. Diese werden wir kennen lernen. Wir werden uns die Wege und Umwege des eigenen Lebens-Labyrinthes bewusst machen und erfahren, was es bedeutet, in der Mitte anzukommen.

Ein biblischer Erzähltext nimmt das Thema auf.  


 

Texte aus der Bibel, der die folgenden Impulse vertieft

Wege sind Wege der Freude; alle ihre Pfade führen zum Glück!
Sprüche Salomos, 3, 17

Geht durch das enge Tor! Denn das Tor ist weit, das in die Abhängigkeit führt und der Weg dahin ist breit und viele gehen auf ihm.
Matthäus-Evangelium 7, 13


 

Diesen Fragen gehen wir nach

  • Worin sehe ich das ‚Ziel meines Lebens‘?
  • Ist mein Weg dorthin verlässlich?
  • Wie gehe ich mit der Erfahrung um, an Grenzen zu stoßen?
  • Kann ich in  Rückschritten  notwendige Schritte zum Ziel verstehen?
  • Wann bin ich ‚angekommen‘?

Zurück zur Übersicht