Kampagnen

Kampagnen
auf meiner Homepage,

P3204591_klein
die Weichen
zum Leben stellen können
 


WIR LEBEN IN GEMEINSCHAFT MIT FLÜCHTLINGEN

94967a4f71aadf07a685e932acb17f6d

Solidarität mit Vertriebenen und Geflohenen
——————————————-
Symbol der Solidarität

————————————————

URLAUB
(Auch) eine Solidaritätsübung mit Geflüchteten

—————————————————————-

Triumph der Weisheit
Eine ‚Eule‘ erinnert ‚Amelie und Zacharias‘

———————————————————————

UNERHÖRT!
Flüchtlinge!
Zuhören!

Eine Kampagne der Diakonie


EUROPA

EUROPA NICHT AUFS SPIEL SETZEN !
L’EUROPE NE MET PAS EN PÈRIL !
EUROPA NIET IN GEVAAR BRENGT !
DO NOT PLAY EUROPE !

PulsEurop.jpgklein

Lasst uns lauter und sichtbarer werden!
Wir alle müssen jetzt positive Energie aussenden,
die den aktuellen Tendenzen entgegenwirkt.

Der europäische Pulsschlag soll allenthalben wieder spürbar werden!

pulseofeurope.eu

An die Menschen in den Niederlanden:
Danke, dass ihr für Hoffnung, Zusammenhalt, Vielfalt und einen Dialog gestimmt habt —

und gegen Hass, Angst und die veraltete Rhetorik der Faschisten.
Mit eurer Absage an Geert Wilders tragt ihr dazu bei,
den Vormarsch der Rechtsextremen überall zu stoppen.
Ihr habt gezeigt, dass Zusammenhalt den Fanatismus und die Lügen überwinden kann,
mit denen man uns zu spalten versucht.
Wir stehen euch in eurem Einsatz gegen den Extremismus zur Seite und versprechen,
in unseren Ländern das Gleiche zu tun.

www.avaaz.org


HUNGER!

Darüber wird kaum noch gesprochen!
Bitte, erinnere dich und andere!

Hilfe gegen den Hunger in Ostafrika

csm_duerre-afrika-aethiopien-maedchen-kanister-krackhardt_423c5e4a06

„Über 23 Millionen Menschen sind derzeit am Horn von Afrika,
im 
Jemen und in Nigeria vom Hungertod bedroht.
Die Vereinten Nationen
warnen warnen vor einem „Massensterben“.
Die lange Dürreperiode hat schon v
iel zu viele Opfer gefordert.
Ohne unsere Hilfe werden noch mehr
Frauen, Männer und Kinder verhungern.

Ich bitte Sie: Helfen Sie mit Ihrer Spende.
Unterstützen Sie die
Hilfsorganisationen, die „Gemeinsam gegen die Hungersnot“ aufrufen.“

BUNDESPRÄSIDENT FRANK-WALTER STEINMEIER

Diese seriöse  Organisation garantiert, dass die Hilfe ‚vor Ort‘ ankommt!

DIAKONIE-KATASTROPHEN-HILFE
Evangelische Bank
IBAN: DE68520604100000502502

BIC: GENODEF1EK1


DEMOKRATIE

‚Beglückende Demokratie erleben …
Gottvertrauen kann dabei nicht schaden …‘

Abschiedsrede Bundespräsident Joachim Gauck
vor Bundestag und Bundesrat
—————————————————-

GEGEN ‚WÖLFE‘ IM ‚SCHAFSPELZ‘
Wir haben jetzt die Chance, das neue Jahr mit einem Zeichen der Hoffnung und Nächstenliebe zu beginnen — machen Sie mit und setzen Sie Ihren Namen gegen Rassismus und Vorurteile. Jetzt unterzeichnen und weitererzählen, damit wir den Demonstrationen über 100.000 Stimmen entgegensetzen und die Medien über die Offenheit Deutschlands anstelle über Pegida berichten.

KAMPAGNE
https://secure.avaaz.org/de/aufstehen_gegen_pegdida_loc/?bdsKAab&v=50815

‚Wir stehen gemeinsam für ein buntes, vielfältiges Deutschland. Diejenigen, die uns durch Rassismus, Intoleranz oder Fremdenfeindlichkeit zu trennen versuchen werden nicht erfolgreich sein‘.
avaaz-Kampagne


ANGST AM RUDER?

 Die Angst hält das Ruder in der Hand?
Viele schauen mit Angst auf die Konfrontationen in der Welt,
zur Zeit verstärkt auf den Konflikt der Präsidenten der USA und Nord-Korea,
deren Verbal-Attacken ebenfalls der Angst entspringen.

voelkner
www.lebenskarten.de

Gegen den Angst-Blick einen anderen Blick wagen –
das ist den Präsidenten und uns allen zu wünschen!

Als Anstoß empfehle ich diesen Link

⇒KRAFT DES GESPRÄCHS


EINSEITIGER DIALOG MIT
MR. DONALD TRUMP

AUCH NACH IHRER VEREIDIGUNG:
SO NICHT, MR. TRUMP!

 Sehr geehrter Herr Trump,
Die Welt weist Ihre Angstmacherei,
Ihre Hetztiraden und Ihre Scheinheiligkeit zurück.

Wir lehnen Ihre Unterstützung von Folter, Ihre Aufrufe zur Tötung von Zivilisten
und Ihre generelle Anstiftung zu Gewalt ab.
Wir lehnen es ab, dass Sie Frauen, Muslime, Mexikaner und Millionen andere Menschen diskriminieren,
die nicht so aussehen und reden wie Sie oder nicht zum selben Gott beten.

Wo Sie Ängste schüren, entscheiden wir uns für Mitgefühl.
Wo Sie Verzweiflung verbreiten, entscheiden wir uns für Hoffnung.
Wo Sie Ignoranz propagieren, entscheiden wir uns für Verständnis.
Wo Sie Egoismus propagieren, treten wir für Solidarität ein.

Als Bürger und Bürgerinnen dieser Welt
stehen wir geschlossen gegen Ihre Politik
der Spaltung.
 

KAMPAGNE
www.avaaz.org

Ich füge hinzu: Sie sind über das demokratische System der USA gewählt. Mit Blick auf Ihre Äußerungen ist diese Wahl nicht nachzuvollziehen.

Ich setze meine Hoffnung darauf, dass der weltweite Widerstand sie so berührt, dass Sie ‚in sich gehen‘ und dort die Kräfte entdecken, die auch Sie wirklich tragen: Liebe und Freiheit.

Unter Liebe und Freiheit im Herzen atmen Menschen durch. Dieses ‚Durchatmen‘ wünsche ich Ihnen, damit Sie das anvertraute Amt in Vertrauen und ohne Angst gestalten und Wider-stand sich in Hoffnung verwandeln kann.

17. Februar 2017
Heute wird berichtet, dass Sie bei einer Pressekonferenz geäußert haben, sie würden die Proteste überhaupt nicht verstehen und dann fügten Sie hinzu: ‚Ich bin doch kein schlechter Mensch!‘

Ich gehe davon aus, dass das eine Sicht ist, die Sie sehr beschäftigt. Vielleicht ist das ja  die ‚Triebkraft‘ Ihrer Sprache und Ihres Handelns. Sie sehnen sich danach, ein ‚guter Mensch‘ zu sein, geraten in Anhängigkeiten und machen Menschen von ihrer ‚Gut-Sein-Strategie‘ anhängig.

Wären sie  im Tiefsten davon überzeugt, dass Sie gut (gemeint) sind und sich nicht gut machen müssen …. Sie würden sich nicht von Bedingungen, Menschen und Verhältnissen abhängig machen müssen. Sie würden ihren eigenen und den Wert eines jeden Menschen erkennen und so Begegnung in ‚Augenhöhe‘ ermöglichen. Ein Aufatmen ginge durch die Welt und sie würden auch von diesem Atem leben.


‚SICH VON EINEM FÜRCHTERLICHEN STATUS BEFREIEN‘

Liebe Freundinnen und Freunde,

dies ist das erste Mal, dass ein Meinungsartikel an unsere Gemeinschaft gesendet wird, aber er ist von historischer Bedeutung.

Erzbischof Desmond Tutu hat gerade in einer israelischen Zeitung einen kraftvollen Appell an das Gewissen der Menschen veröffentlicht. In seinem Artikel schließt sich Nobelpreisträger und Anti-Apartheid-Legende Tutu den 1,7 Millionen von uns an, die Unternehmen zum Boykott und Kapitalabzug aus der israelischen Besetzung und Unterdrückung Palästinas aufrufen. In seinem Appell, der von Herzen kommt, fordert er die Israelis (von denen 87% die Bombardierung des Gazastreifens befürwortet haben) dazu auf, sich *selber* von diesem fürchterlichen Status quo zu befreien. Verpassen Sie es nicht, den Artikel zu lesen:

Hier ist sein Meinungsartikel.

Der Beitrag wurde exklusiv in einer israelischen Zeitung veröffentlicht, legitimiert jedoch auf eindrucksvolle Weise eine Position, die von einigen Regierungen nach wie vor als kontrovers eingestuft wird. Der Rest der Welt sollte den Artikel ebenfalls lesen und das kann nur geschehen, indem er verbreitet wird. Teilen wir ihn also weit und breit!

www.avaaz.org


 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In diesem ‚Eisbären‘ steckt ein mir sehr naher Mensch. Er unterstützt auf seine Weise diese Kampagne für Verantwortung und gegen Ausbeutung unserer lebenswichtigen Natur. ‚Was mit uns passiert ist, hat mich noch darin bestärkt, für die Arktis zu kämpfen. Wenn wir einen katastrophalen Klimawandel verhindern wollen, müssen wir sie schützen! Ich werde auch zukünftig an Protesten teilnehmen‘, sagt eine Greenpeace-Aktivistin nach Entlassung aus der Untersuchungshaft in Russland.

Durch kritischen Umgang mit den Ressourcen in persönlicher Lebensgestaltung und finanzieller Unterstützung von stellvertretenden Aktionen können wir an solcher Verantwortung mitwirken.

www.greenpeace.de


DIE KLIMAKRISE IST WAHNSINNIG‘

Yeb Sano, der klimapolitische Verhandlungsführer der Philippinen,  versuchte nach dem Sturm stundenlang seinen Bruder zu erreichen. Als er  endlich zu ihm durch kam, half dieser gerade dabei, Leichen zu bergen, damit die Aufräumarbeiten beginnen konnten. Infolge dieser Nachricht hielt Yeb Sano eine unglaublich mutige Rede an die Delegierten der Klimakonferenz. Dort sagte er:

„Ich spreche im Namen meiner Delegation. Doch vor allem spreche ich im Namen der zahllosen Menschen, die nicht mehr für sich selbst sprechen können, nachdem der Sturm sie in den Tod gerissen hat. Ich spreche auch im Namen derer, die durch diese Tragödie verwaist worden sind. Und ich  spreche für diejenigen, die sich gerade im Wettlauf gegen die Zeit befinden, um Überlebende zu retten und das Leiden der Betroffenen zu  lindern. Wir können jetzt drastische Maßnahmen ergreifen, um eine Zukunft, in der Superstürme zum Alltag gehören, zu verhindern… Was mein  Land aufgrund dieses extremen Wetterereignisses durchlebt ist  schlichtweg wahnsinnig. Die Klimakrise ist wahnsinnig. Wir können diesen Wahnsinn stoppen. Direkt hier in Warschau.“

http://www.avaaz.org/de/petition/Stand_with_the_Philippines/?bdsKAab&v=31114


 

 FRIEDENSNOBELPREIS 2014

Die 14jährige Malala (Pakistan) wird zum Symbol im Kampf gegen gewissenlose Fanatiker. Sie hat sich ’nur‘ für das Recht auf Bildung für Mädchen und Frauen eingesetzt. Ein Mordanschlag sollte einmal mehr das Eintreten für Grundrechte im Keim ersticken. Einmal mehr wach gerüttelte Demonstranten setzen Zeichen: ‚Du bist Hoffnung und Inspiration für uns alle!‘

Uno-Generalsekretär Ban-Kimoon  

Kerzen in der Mauer: Hoffnungszeichen              Kerzen als Zeichen der Hoffnung in einer Mauer

Malala Yousafzai, geb. 12. Juli 1997 in Mingora, Pakistan ist eine Kinderrechtsaktivistin aus dem Swat-Tal in Pakistan. Am 10. Oktober 2014 wurde ihr gemeinsam mit Kailash Satyarthi der Friedensnobelpreis zuerkannt. Sie ist die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Nobelpreises. Wikipedia 


TERROR
WIR WEHREN UNS

Diese Rede macht nachdenklich, stützt die guten Kräfte und macht Mut …

Die Antwort auf den Terror muss eine aufklärerische sein: Nicht Feindschaft, sondern Brüderlichkeit!
Die Kölner Rede von Navid Kermani für die Opfer des Anschlags von Paris …

http://www.zeit.de/2015/03/anschlag-paris-muslime-Gegenwehr

Gewissheit gegen Aussichtslosigkeit

Gewissheit gegen Aussichtslosigkeit


 

Wasserfall

WASSER IST FÜR ALLE DA!
Wasser darf niemals Spekulations-Objekt werden!

Es geht darum, dass die EU-Zuständigen den Markt öffnen für eine Privatisierung der Wasserrechte. Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen. Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt. Großkonzerne kontrollieren, wenn’s drauf ankommt.

Näheres zur Kampagne
www.right2water.eu/de


KAMPAGNE
RETTEN STATT RODEN

https://www.greenpeace.de/kampagnen/hambacher-wald-retten

Wenn Bäume fallen …



KONTAKT

ZUR START-SEITE