Ich bin ein Weizen-Korn

Fünfter Impuls

ICH BIN EIN WEIZEN-KORN
Eine gestaltete Meditation


WAS DU FÜR DIESE MEDITATION BRAUCHST

  • Ein Weizenkorn.
    Bekommst du mit Sicherheit in einem ‚Bio‘-Laden.
  • Ein Musikstück, das du magst und das dich gut begleiten kann.

 Die mit einem * gekennzeichneten Texte dienen der Gestaltung.

TEXT


Jesus sagt: 

Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein. Wer an seinem Leben hängt, verliert es. 

und

Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben.

Johannes-Evangelium 12, 24+25


 GESTALT-MEDITATION 

* Nimm dir ein Korn und lege es vor dir auf den Boden.

Du hast es vor Augen: Ein Weizenkorn . Es liegt da. Alles ist in ihm aufbewahrt. Alle Kräfte, alle Möglichkeiten.

* Begib dich in diese Realität: Ich bin ein Weizen-Korn …


Ich bin das Weizen-Korn. Ich liege da. Ich liege einfach da.

Ich bin allein. Ich spüre meine Kräfte. Aber sie bleiben bei mir. Manchmal spüre ich den Druck der Kräfte. 

Ich möchte etwas tun – ich kann nicht. Ich bin verschlossen. 

Ich bin wie gefangen. Ohne Macht bin ich. 

Ich halte um jeden Preis fest, was da ist.


* Bitte, schließe die Augen und vertiefe dich in dieses Sein.

* Bitte, öffne die Augen.

* MUSIK ZUM NACHSINNEN


* Bitte, nimm das Weizenkorn in die Hand.

Das Weizenkorn wird in die Erde gelegt.  Das gleiche Korn mit allen seinen Kräften und Möglichkeiten.

* Begib dich jetzt auch in diese Realität: Ich bin das Weizen-Korn. In die Erde gelegt.  


Kräfte werden lebendig. Ich spüre sie. 

Sie scheinen mich zu sprengen. 

Meine Möglichkeiten sprießen. 

Indem ich mich den Kräften hingebe, 

werde ich eine neue Existenz.  

 Ich entfalte mich. Ich spüre Weite.  

KornEntfaltung …

 


* Bitte, schließe wieder die Augen und vertiefe dich in diesen Zustand.  

 KornGestalt

Linoldruck: Betanien-Kloster St. Johannes vom Kreuz, Bad Bergzabern
Habe ich vor Jahren als Geschenk mit dem genannten Quellen-Nachweis erhalten.


* Bitte, öffne wieder die Augen.

* MUSIK ZUM NACHSINNEN


DIESEN FRAGEN KANNST DU (NOCH) NACHGEHEN … 

Jesus sagt: Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein.
Wer an seinem Leben hängt, verliert es. 

Anders ausgedrückt: Wer seine Lebensmöglichkeiten festhält, der wird sie verlieren.

Du hast es gespürt, wie es ist, wenn sich nichts entwickeln kann, wenn Kräfte sich nicht entfalten können.

Jesus sagt: Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn aber stirbt, bringt es reiche Frucht.
Wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben.

Anders ausgedrückt: Wer aber zulässt, dass seine Lebensmöglichkeiten sich entfalten,
erlebt eine Kraft,  die weit über seine Grenzen hinausreicht.

Du hast es gespürt, wie frei diese Hingabe macht, welches Potential an Lebens-Kraft sich da auftut. 

Es ist die Hingabe zur Veränderung!

Wir können die kleinen und großen Nöte unseres Lebens  und unserer Welt nur annehmen,
wenn wir in ihnen den Keim des Neuen,  die Kraft der Veränderung sehen;
indem wir zu unseren Gottes-Kräften finden  und sie sich entfalten lassen. 

In allen Ausdrucksformen von Körper, Seele, Geist,  finden wir Zugang zu einem Leben,
das über unsere Grenzen hinausführt.


ZU ERINNERUNGS-HILFEN