Foto-Galerie

BRUNNEN-STUBE DER INNEREN MISSION

Das ‚Rauhe Haus‘ in Hamburg ist für mich mehr als Ausbildungs-Ort. Sieben Jahre habe ich dort während meiner Ausbildung ‚gelebt‘.  Ich bin in eine Gemeinschaft von ‚Schwestern und Brüdern‘ gewachsen, die für mich fest mit diesem Ort verbunden ist. Sie hat mich während meiner beruflichen Tätigkeit getragen und sie tut es auch heute bei allen Schritten im Ruhestand ….


Meditations-Kreis für Orientierung und Stille


Skulptur ‚KINDER DIESER WELT‘


Symbolisch: Anker-Platz für Menschen in Not

In dieser nach der Zerstörung im 2.Weltkrieg
wieder aufgebauten Bauern-Kate entwickelte
der Hamburger Theologe Johann Hinrich Wichern
im Jahre 1833 die Heimat für (Straßen)Kinder – Opfer der
Industriealisierung im 19. Jahrhundert.

Eingangs-Portal eines der ersten Häuser
des sich schnell entwickelnden ‚Dorfes‘


Gebets- und Gottesdienst-Zeiten
gehören zum Selbstverständnis


Der Ansammlung von Wohn- und 
Ausbildungs-Stätten bildet ein Teich –
eine ‚Oase‘ des Innehaltens …


Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie


Evangelische Wichernschule
Grund-/Stadtteil-Schule und Gymnasium

Haus Weinberg
Alten. und Pflegeheim


Wer das Rauhe Haus besuchen möchte
U2 / U4 ab Hauptbahnhof bis ‚Rauhes Haus‘
Die Straße ‚Beim Rauhen Hause‘ in unmittelbarer Nähe der U-Bahn-Station führt leicht ansteigend direkt zum Stiftungs-Gelände.

Verbindung zum Internet: www.rauheshaus.de

Kontakt zu mir
KONTAKT


ZUR START-SEITE

Zurück zu
WER BIN ICH?