AKTUELLES

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

AKTUELL:
‚Im augenblicklichen Interesse liegend, zeitgemäß, zeitnah‘.
So ist es im Duden beschrieben.

Die hier aufgelisteten Themen sind  selektiv zu verstehen.
Ich habe sie ausgewählt und ich gehe davon aus,
dass die Auswahl weitgehend dem Blick der Besucher meiner Homepage entsprechen könnte.


Wie ein Kristall Formen und Farben je nach Lichteinfall ‚gestaltet‘,
so finden Themen auch Gestaltung unter meinem Blick.


→→ AKTUELL sind THEMEN (immer wieder einmal) auch.
So finden Sie ebenfalls unter THEMEN
auf dieser Seite enthaltene Beiträge
.


Die Kommentierungen und ‚Impulse‘ sind nicht als ‚Meinungs-Diktat zu verstehen.
Vielmehr möchten sie anregen …

KONTAKT


WEICHEN STELLEN
DURCH UNTERSTÜTZUNG VON KAMPAGNEN

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In diesem ‚Eisbären‘ steckt ein mir sehr naher Mensch. Er unterstützt auf seine Weise diese Kampagne für Verantwortung und gegen Ausbeutung unserer lebenswichtigen Natur. ‚Was mit uns passiert ist, hat mich noch darin bestärkt, für die Arktis zu kämpfen. Wenn wir einen katastrophalen Klimawandel verhindern wollen, müssen wir sie schützen! Ich werde auch zukünftig an Protesten teilnehmen‘, sagt eine Greenpeace-Aktivistin nach Entlassung aus der Untersuchungshaft in Russland.

Durch kritischen Umgang mit den Ressourcen in persönlicher Lebensgestaltung und finanzieller Unterstützung von stellvertreten-den Aktionen können wir an solcher Verantwortung mitwirken.

www.greenpeace.de

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

‚SICH VON EINEM FÜRCHTERLICHEN STATUS BEFREIEN‘

Liebe Freundinnen und Freunde,

dies ist das erste Mal, dass ein Meinungsartikel an unsere Gemeinschaft gesendet wird, aber er ist von historischer Bedeutung.

Erzbischof Desmond Tutu hat gerade in einer israelischen Zeitung einen kraftvollen Appell an das Gewissen der Menschen veröffentlicht. In seinem Artikel schließt sich Nobelpreisträger und Anti-Apartheid-Legende Tutu den 1,7 Millionen von uns an, die Unternehmen zum Boykott und Kapitalabzug aus der israelischen Besetzung und Unterdrückung Palästinas aufrufen. In seinem Appell, der von Herzen kommt, fordert er die Israelis (von denen 87% die Bombardierung des Gazastreifens befürwortet haben) dazu auf, sich *selber* von diesem fürchterlichen Status quo zu befreien. Verpassen Sie es nicht, den Artikel zu lesen:

Hier ist sein Meinungsartikel.

Der Beitrag wurde exklusiv in einer israelischen Zeitung veröffentlicht, legitimiert jedoch auf eindrucksvolle Weise eine Position, die von einigen Regierungen nach wie vor als kontrovers eingestuft wird. Der Rest der Welt sollte den Artikel ebenfalls lesen und das kann nur geschehen, indem er verbreitet wird. Teilen wir ihn also weit und breit!

www.avaaz.org


DIE KLIMAKRISE IST WAHNSINNIG‘

Kampagne
Yeb Sano, der klimapolitische Verhandlungsführer der Philippinen,  versuchte nach dem Sturm stundenlang seinen Bruder zu erreichen. Als er  endlich zu ihm durch kam, half dieser gerade dabei, Leichen zu bergen, damit die Aufräumarbeiten beginnen konnten. Infolge dieser Nachricht hielt Yeb Sano eine unglaublich mutige Rede an die Delegierten der Klimakonferenz. Dort sagte er:

„Ich spreche im Namen meiner Delegation. Doch vor allem spreche ich im Namen der zahllosen Menschen, die nicht mehr für sich selbst sprechen können, nachdem der Sturm sie in den Tod gerissen hat. Ich spreche auch im Namen derer, die durch diese Tragödie verwaist worden sind. Und ich  spreche für diejenigen, die sich gerade im Wettlauf gegen die Zeit befinden, um Überlebende zu retten und das Leiden der Betroffenen zu  lindern. Wir können jetzt drastische Maßnahmen ergreifen, um eine Zukunft, in der Superstürme zum Alltag gehören, zu verhindern… Was mein  Land aufgrund dieses extremen Wetterereignisses durchlebt ist  schlichtweg wahnsinnig. Die Klimakrise ist wahnsinnig. Wir können diesen Wahnsinn stoppen. Direkt hier in Warschau.“

http://www.avaaz.org/de/petition/Stand_with_the_Philippines/?bdsKAab&v=31114


 

Kerzen in der Mauer: Hoffnungszeichen

Kerzen in der Mauer: Hoffnungszeichen

GEGEN ‚WÖLFE‘ IM ‚SCHAFSPELZ‘
Wir haben jetzt die Chance, das neue Jahr mit einem Zeichen der Hoffnung und Nächstenliebe zu beginnen — machen Sie mit und setzen Sie Ihren Namen gegen Rassismus und Vorurteile. Jetzt unterzeichnen und weitererzählen, damit wir den Demonstrationen über 100.000 Stimmen entgegensetzen und die Medien über die Offenheit Deutschlands anstelle über Pegida berichten.

KAMPAGNE
https://secure.avaaz.org/de/aufstehen_gegen_pegdida_loc/?bdsKAab&v=50815

 

‚Wir stehen gemeinsam für ein buntes, vielfältiges Deutschland. Diejenigen, die uns durch Rassismus, Intoleranz oder Fremdenfeindlichkeit zu trennen versuchen werden nicht erfolgreich sein‘. avaaz-Kampagne

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

WASSER IST FÜR ALLE DA!
Wasser darf niemals Spekulations-Objekt werden!

Es geht darum, dass die EU-Zuständigen den Markt öffnen für eine Privatisierung der Wasserrechte. Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen. Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt. Großkonzerne kontrollieren, wenn’s drauf ankommt.

Näheres zur Kampagne
www.right2water.eu/de

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Wir wären längst hinter Gittern

Aendern

Die Großbank HSBC wurde gerade auf frischer Tat ertappt, wie sie Superreichen bei der Steuerhinterziehung geholfen hat! Unsereins würde dafür hinter Gitter kommen, doch die Regierungen behandeln diese mächtigen Menschen so, als ob sie zu wichtig wären, um ins Gefängnis zu gehen.

Zeigen wir jetzt, dass sie es nicht sind.Unsere Regierungen verlieren jedes Jahr drei Billionen US-Dollar an die Steuerhinterzieher,- genug Geld, um extreme Armut auf dieser Welt mehr als einmal zu beenden. Das jüngste Leck ist das größte in der Geschichte der Finanzwelt.

Wenn wir den Moment nicht nutzen, um Strafverfolgung zu fordern, könnte es sein, dass wir nie wieder eine solche Chance bekommen.

Für Großbritanniens Finanzminister Osborne stehen die Wahlen unmittelbar bevor, während die nominierte US-Justizministerin Lynch noch für das Amt bestätigt werden muss. Beiden ist die Meinung der Öffentlichkeit momentan also wichtig. Wenn Millionen von uns unsere Forderung mit aussagekräftigen Anzeigen und direkt über Abgeordnete in beiden Ländern überreichen, könnten wir sie dazu bringen, Ermittlungen und Verfahren einzuleiten. So senden wir der steuerbetrügenden Elite ein starkes Signal: Niemand ist zu wichtig, um nicht in den Knast zu wandern!

Großbritannien ist das „Heimatland“ der HSBC und gemeinsam sind Großbritannien und die USArechtlich für Tausende von Steuerhinterziehern zuständig. Wenn wir sie dazu bringen, als erste Gerichtsverfahren einzuleiten, könnte dies eine weltweite Welle für mehr Rechenschaft und Verantwortung auslösen. Oft verursachen die Superreichen erst durch wilde Spekulationen verheerende Finanzkrisen, werden von den Steuerzahlern gerettet und sprechen sich dann dafür aus, dass öffentliche Ausgaben für Schulen und Krankenhäuser gekürzt werden, um auf die entstandenen Defizite zu reagieren. Und dabei zahlen viele von ihnen selber nicht ihren rechtmäßigen Steueranteil! Diese Spirale der Sparpolitik treibt die weltweite Ungleichheit voran.

Gerade einmal 85 Milliardäre besitzen gemeinsam so viel Reichtum wie die ärmste Hälfte unseres Planeten, Reichtum, den sie allzu oft dafür einsetzen, um Politiker für sich einzunehmen und unsere Demokratie so zu unterwandern, dass das ganze System stets zu ihren Gunsten steht.

Es ist an der Zeit, diesen Teufelskreis aufzuhalten! Und wenn die Reichsten ihre Steuern zahlen würden, wäre das bereits ein Riesenschritt in die richtige Richtung. Tausende der Mächtigsten unserer Welt glauben, sie stünden über dem Gesetz.

Zeigen wir ihnen jetzt, dass sie sich irren, unserer Demokratie und Gesellschaft zuliebe.

Aus: Mitteilungsblatt des Avaaz (internationale gemeinnützige Organisation gegen Klimawandel, Korruption,  für Menschenrechte, Tierschutz)


 WEITERE THEMEN


 FRIEDENSNOBELPREIS 2014

Die 14jährige Malala (Pakistan) wird zum Symbol im Kampf gegen gewissenlose Fanatiker. Sie hat sich ’nur‘ für das Recht auf Bildung für Mädchen und Frauen eingesetzt. Ein Mordanschlag sollte einmal mehr das Eintreten für Grundrechte im Keim ersticken. Einmal mehr wach gerüttelte Demonstranten setzen Zeichen: ‚Du bist Hoffnung und Inspiration für uns alle!‘

Deine und meine Demonstration ist mindestens ein Innehalten und das Denken an das Mädchen, die sich in London auf der Intensivstation eines Krankenhauses befindet. Betende Menschen wissen, dass sie Kräfte frei setzen, die das Mädchen braucht, um zu genesen und die Menschen brauchen, um vor der Gewalt der Gewissenlosen nicht einzuknicken.

 

Mein Beitrag 2012 auf meiner Homepage Malala Yousafzi

Malala ist durch ihren Kampf für die Bildung eine ‚globale Lehrerin‘ geworden!
Uno-Generalsekretär Ban-Kimoon  

Malala Yousafzai, geb. 12. Juli 1997 in Mingora, Pakistan ist eine Kinderrechtsaktivistin aus dem Swat-Tal in Pakistan. Am 10. Oktober 2014 wurde ihr gemeinsam mit Kailash Satyarthi der Friedensnobelpreis zuerkannt. Sie ist die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Nobelpreises. Wikipedia 


WIR WEHREN UNS

Diese Rede macht nachdenklich, stützt die guten Kräfte und macht Mut …

Die Antwort auf den Terror muss eine aufklärerische sein: Nicht Feindschaft, sondern Brüderlichkeit!
Die Kölner Rede von Navid Kermani für die Opfer des Anschlags von Paris …

http://www.zeit.de/2015/03/anschlag-paris-muslime-Gegenwehr

Gewissheit gegen Aussichtslosigkeit

Gewissheit gegen Aussichtslosigkeit


MIT DENEN KANN MAN JA NICHT REDEN
Von der Kraft des Gesprächs


NEUES JAHR
Schritte in Gewissheit


GEGEN EINEN FATALEN IRRTUM
Wenn Terroristen und Geängstigte gemeinsam weinen könnten


STRATEGIEN GEGEN GEWALT UND RADIKALISMUS
Konstruktive Bewältigungsstrategien


EMPATHIE ENTSCHÄRFT GEFAHREN-SITUATIONEN
Zur Krise in der Ukraine


‚KRIBBELN‘ AUF DER WIPPE
Gedanken zum Neuen Jahr 2014


KRISTALL DER HOFFNUNG
Nach dem 27. Januar 1945


SOLIDARITÄT MIT FLÜCHTENDEN UND GEFLOHENEN
Unter dem ‚Kain‘-Zeichen

OFFENER BRIEF AN FLÜCHTLINGE
in deutscher, englischer, französischer Sprache


GOTTES-TEILCHEN
Gedanken zum Nobel-Preis für Physik


 WARUM?
Wenn der Kopf keine Antwort findet.
Angesichts des Erschreckens, der Trauer, der Wut über Ereignisse, die sprachlos machen: Die andere Art zu fragen …


‚BUONA SERA‘
Der neue Papst trifft den Sehnsuchts-Nerv


HERZ-LICHES
Erkenntnisse im Krankenhaus


SOLIDARTÄT MIT DEN ‚VERLIERERN‘
Den Aufschrei hören


ZEIT HABEN
Wir leben in einer Temporal-Insolvenz


ZU SKANDALEN UM DIE HERSTELLUNG VON LEBENSMITTELN

PERVERSIONEN UND PERSPEKTIVEN

SÄTTIGUNG

BITTERE REALITÄT – FÜR WEN?


LANGEWEILE MUSS NICHT ‚TÖDLICH‘ SEIN
Die Leere füllen


BETEN IST EINE TÜR, DIE NACH INNEN FÜHRT
Papst Franziskus, die Präsidenten Mahmud Abbas und Schimon Peres beten in Rom für den Frieden …


 WOHIN WOLLEN WIR  – WOHIN SOLLEN WIR GEHEN
‚Licht-Punkte‘ für erste Schritte


 GRUNDSÄTZE DES LEBENS
‚Zerbrochenes‘ in den Zusammenhang des ‚Großen und Ganzen‘ stellen lernen


UNWORT GEGEN DAS LEBEN
Plädoyer für Alternativen


ERROR! – AUF DEN ‚LINK‘ ACHTEN
Wenn Verbindendes ‚auf der Strecke bleibt‘


ENTWICKLUNGEN VERÄNDERN STRUKTUREN
Verfestigte Strukturen schaffen Hierarchien, die nur sich selbst dienen


 URLAUB- UND FERIENZEIT
Ich bin dann mal weg, um die Augen zu öffnen und die Selle zu spüren …


SYMBOLIK FÜR SOLIDARITÄT
Von ‚weisenden‘ Fingern